Startseite | Impressum | AGB | Widerrufsrecht | Datenschutz | Hilfe | Versand
Sie sind hier: Startseite » unsere Öle » Infos über Oel

Infos über Oel

Pflanzliche Speisefette

werden als Speisefett oder Pflanzenfett bezeichnet. Je nach Verwendungszweck kombiniert man das Wort Fett mit dessen Bezeichnung z. B. Kochfett, Bratfett, Frittierfett oder Backfett. Wichtige Speisefette sind Kakaobutter, Kokosfett, Palmkernfett und Palmöl. Einige Quellen rechnen auch Margarine und ihre Varianten zu den Speisefetten.

Pflanzliche Speiseöle

werden als Speiseöl, Pflanzenöl, Tafelöl, Salatöl oder Frittieröl bezeichnet. Siehe auch: Pflanzenöl und Ölfrucht.
Wichtige pflanzliche Speiseöle Arganöl Baumwollsamenöl Distelöl ErdnussölHaselnussöl Kürbiskernöl Leindotteröl LeinölMaiskeimöl Mandelöl Mohnöl OlivenölRapsöl Sojaöl Sonnenblumenöl SenfölSesamöl Traubenkernöl Walnussöl

Tierische Speisefette

werden nach der Art des Schlachttieres oder Schlachtgeflügels bezeichnet. Daneben wird auch die zusätzlichen Bezeichnungen Speisefett oder Hinweise auf den Verwendungszweck wie z.B. Bratfett, Frittierfett, Backfett oder Cremefett verwendet. Wichtige Speisefette sind Talg von Hausschaf und Hausrind sowie Schmalz von Gans und Hausschwein. Einige Quellen rechnen auch Butter, Milchfett und deren Erzeugnisse zu den tierischen Speisefetten.

Tierische Öle

Für (flüssige) Öle wird nicht der Begriff Speiseöl verwendet. Seetierfette werden als Fischöl oder Fischtran bezeichnet. Ungereinigt nennt man sie Tran, und nach der Verarbeitung wird ggf. als Zusatz das verwendete Tier als Bezeichnung hinzugefügt. Neben Fischen dienten vor allem Wale und Robben als Quelle. Wichtige Seetieröle sind Öle von Hering und Sardine sowie Öle und Fette von Wal und Robbe; die Konsistenz Letzterer ist von Außentemperatur abhängig, da sie andere Erstarrungstemperaturen als normale Öle und Fette haben.